«

»

Apr 17

Beitrag drucken

Wie pflege ich meinen Astra richtig?

Ein paar tropfen Spülmittel im Scheibenwasser helfen sehr gut, die Scheibewischerblätter zu
"schmieren". Die Idealmischung für den Winter-Frostschutz ist 1 Tei Wasser, 1 Teil Ethanol
(Brennspiritus), 1 Teil i-Propanol. Letzteres erhält man in Fachdrogerien. Diese Mischung kostet nur
ein zehntel der im Kaufhaus angebotenen Winter Wischwasserzusätze. Autofenster kann man mit
klarem Poliermittel einreiben und polieren bis kein Film mehr sichtbar ist Es schützt gegen vereisen
und ist wasserabweisend. Als Frostschutzmittel im Scheibenwaschwasser keinesfalls "nur" Spiritus
verwenden. Das schadet auf den Wischerblättern und Dichtungsgummis.

Textile abnehmbare Sitzbezüge wäscht man am besten von links, d.h.: man krempelt die Bezüge
vorher um, da halten die Farben länger. Vor dem Waschen in einen alten Kissenbezug stecken, so
wird der Sitzbezug auch beim Schleudern gut geschützt.

Wenn der Sitz Flecken bekommen hat. Einen Lappen nehmen (am besten mit einer rauen Oberfläche)
mit Essig-Essenz einweichen und mit kleinen kreisenden Bewegungen den sitz säubern. Danach mit
einem anderen Lappen die Stelle trocken wischen. Vorsicht, die Essig-Essenz darf maximal 30%
haben.

Vogelkot immer sofort vom Lack entfernen. Die Verdauungsorgane von Vögeln (besonders von
Raubvögeln und Möwen) produzieren stark ätzende Substanzen die Autolacke angreifen und sogar
ablösen können (Abbeizeffekt).

Insekten an der Frontpartie des Wagens erst mit einer Lösung aus 1 Teil Ajax-Ultra und 3 Teilen
Wasser 5 Minuten einweichen und dann mit einem Schwamm und Wasser abwaschen. Hartnäckige
Insektenreste die diese Prozedur überstehen, lassen sich gut mit einer alten Damenstrumpfhose
entfernen. Die Fasern zerkratzen nicht den Lack, sind aber rau genug um die verhärtete Reste zu
beseitigen. Niemals die harte Seite eines Topfschwamms benuten. Nach der Reinigung die
Frontpartie mit Glasreinigungsspray einsprühen und mit sauberem Tuch nachreiben um Putzstreifen
zu vermeiden. Immer daran denken, dass die Frontpartie des Wagens doppelt stark belastet wird. Aus
diesem Grunde sollte man diese öfter polieren (oder Wachsen) als den Rest des Wagens.
Achtung! Beim Waschen mit Dampfstrahler bitte immer beachten, Dampfstrahler entfernen auch die
Hartwachsschichten der Politur. Vorsicht! Hochdruckreiniger und Dampfstrahler können leicht
beschädigten Unterbodenschutz ablösen und damit ganz zerstören. Vorsicht auch beim Waschen der
Räder mit Hochdruckreinigern. Der scharfe Wasserstrahl kann die weichen Oberflächen der
Reifenflanken beschädigen.

Im Winter sollte man vor der Autowäsche das Türschloss mit einem Streifen Isolierband o.ä. abkleben.
Man erspart sich nach frostiger Nacht das mühsame Auftauen der vereisten Türschlösser.
Nach einer Wagenwäsche im Winter sollten die Tür- und Dachdichtungen mit einem Tuch
trockengewischt werden und anschließend mit Glycerin, Vaseline oder Ballistol eingerieben werden.
Dann hat man am nächsten Morgen auch eine Chance, den frisch gewaschenen Wagen zu benutzen,
ohne die Türen aufmeißeln zu müssen.

Streifenfreie Autoscheiben gibt es, wenn man die Scheiben, nach Einsprühen mit Scheibenreiniger,
nicht mit einem Tuch, sondern mit Küchenpapier abwischt.
Bei der Autowäsche ins letzte Spülwasser einen Spritzer Spülmaschinen-Klarspüler geben. Das
Wasser läuft ab und hinterlässt keine Wasserflecken. Bei der kleinen Wäsche zwischendurch spart
man sich so das mühselige Trockenreiben. Beschleunigen kann man dieses noch, wenn man das
Auto nach der Wäsche gleich trocken fährt.

Die Autobatterie wird bei tiefen Temperaturen (minus Grade) geschont, wenn vor dem Motor anlassen
ein kleiner Verbraucher (Standlicht, Gebläse) 2-3 Minuten eingeschaltet wird. Anschließend
abschalten und Motor starten. Grund: Die Batterie wird so bei kleiner Leistung auf die große
Leistungsabgabe vorbereitet (erwärmt).

Zum Reinigen der Pedale und Gummiteilen auf Fußmatten NIEMALS Cockpitspray benutzen. Der
Silikonfilm macht die Gummioberfläche rutschig !

Beschlagene, und beeiste Scheiben werden vermeiden wenn man die Seitenscheiben über Nacht
einen 5 mm breiten Spalt offen lässt.

Bei engen Garagen hilft eine an der seitlichen Mauer eine angeklebte Styroporplatte oder
Teppichboden gegen das Anstoßen beim Türenöffnen.

Spezielle Felgenreiniger sind relativ teuer. Es geht auch mit Universal-Fahrradreiniger oder
Backofenreiniger. (erheblich preisgünstiger und ebenso effektiv). Hartnäckige Verschmutzungen der

Felgen lassen sich sehr gut mit alten Zahnbürsten und einer Chrom-Reinigungs Paste entfernen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.astra-g-anleitungen.de/astra-g-und-zafira-a-faqs/wie-pflege-ich-meinen-astra-richtig.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>